Wie arbeite ich entspannter?

Getting things done - Bild: Jon Le-bon - FOTOLIA
(Bild: Jon Le-bon – Fotolia)
Seit kurzem habe ich einen leeren Schreibtisch. Nicht etwa, weil mir die Aufträge ausgehen 😉 Im Gegenteil. Aber nach der Lektüre des Buches Getting Things Done von David Allen (gibt es auch auf Deutsch) und natürlich der Umsetzung der Prinzipien hat sich mein Arbeitsstil geändert.

Eigentlich verkündet Allen Binsenweisheiten, die man aber normalerweise nicht auf etwas so hochentwickeltes und oberwichtiges wie die Organisation der eigenen Arbeit anwenden würde. Im Prinzip geht es darum, den Kopf frei zubekommen für die aktuell anstehenden Aufgaben. Das erreicht man nur, wenn

  • alle Dinge (E-Mails, Ideen, Termine, Projekte) in einem narrensicheren, einfach bedienbaren System landen,
  • somit nicht verloren gehen können
  • und zum richtigen Zeitpunkt und am richtigen Ort wieder auftauchen.
  • Dann kann man sie getrost vergessen!

Wie so ein richtiges System aussehen kann, entscheidet jeder für sich selbst und aus dem eigenen Erfahrungsschatz. Wie man damit arbeitet, habe ich hier kurz zusammengefaßt. Viel Spaß und entspanntes Arbeiten (aber bitte erst ab Montag!)

Dieser Beitrag wurde unter Das Buch, KMU spezial abgelegt am von .

Über Susanna Künzl

Seit 12 Jahren berate ich Unternehmen auf ihrem Weg ins Internet. Ziel ist eine Website, die den Kunden wie ein aktiver Mitarbeiter unterstützt. Mein persönlicher Schwerpunkt liegt auf den Content Management Systemen und ihrer Programmierung. Diese CMS sind meine Baustelle: TYPO3, Drupal, Wordpress und Joomla.