Qualitäts-Web

Seit es Regeln für das Ranking von Websites gibt, versuchen Spammer erfolgreich, diese Regeln zu umgehen. Während sonst Redakteure manuell filtern,was nicht in Kataloge gehört, kann hier jeder bei der Qualitätskontrolle mitmachen: WOT (Web of Trust, gefunden beim Werbeblogger) setzt den Wisdom of the Crowd-Gedanken des Web 2.0 um und erlaubt angemeldeten Mitgliedern, Websites auf ihre Vertrauenswürdigkeit hin zu bewerten.

Eigentlich eine gute Idee: Ich melde mich an, lade mein Plugin für den Browser meiner Wahl (und das Betriebssystem meiner Wahl, WOT gibt es auch für Mac und Linux) herunter und kann dann Websites nach ihrer Vertrauenswürdigkeit, Eignung für Kinder, Datenschutzkriterien und Vertrauenswürdigkeit des Anbieters beurteilen lassen. Gerät man auf eine WOT unbekannte Seite, wird man gewarnt.
Wer selbst bewerten möchte, kann sich anmelden und mitmachen. Ein Modell, das sich zu beobachten lohnt, wenn auch hier wie überall die Möglichkeit bestehen wird, Seiten mit falschen Bewertungen zu fördern.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt am von .

Über Susanna Künzl

Seit 12 Jahren berate ich Unternehmen auf ihrem Weg ins Internet. Ziel ist eine Website, die den Kunden wie ein aktiver Mitarbeiter unterstützt. Mein persönlicher Schwerpunkt liegt auf den Content Management Systemen und ihrer Programmierung. Diese CMS sind meine Baustelle: TYPO3, Drupal, Wordpress und Joomla.

5 Gedanken zu „Qualitäts-Web

  1. Susanna Künzl Beitragsautor

    Ja, sicher, das war auch mein Gedanke. Im WWW ist es wie überall, z.B. im Sport: neue Analyseverfahren und Kriterien produzieren neue Dopingmittel, die noch nicht ausgeschlossen sind oder nachgewiesen werden können. Der menschliche Geist ist kreativ, wenn’s um Betrug geht.

  2. Björn Schneider

    Naja, der bloße Umstand, dass es Lücken gibt und wie eigentlich bei allem auch hier Mißbrauch stattfinden kann, sagt ja noch nicht über Sinn oder Unsinn aus. Erst die Gegenüberstellung von den Pros und den Kons ergibt eine sinnvoll Bewertung.
    Ansonsten dfazu eben der Spruch bei Walter. Menschen sind eben Menschen…

    Frohes Neues an alle auch!

  3. James

    Sowas ist so lange gut, bis es sich durchgesetzt hat und man sich drauf eingestellt hat. Das Dopingbeispiel ist gut, Doping ist so lange effektiv, bis es zu viele machen und passende Analysemethoden entwickelt werden und das ganz Spiel geht wieder von vorne los.

Kommentare sind geschlossen.