Zweimal SEO

Suchmaschinenoptimierung – immer wieder heiß. Klaus Patzwald (@web) faßt zusammen, was Matt Cutts von Google anläßlich der WordPress-Konferenz zur Suchmaschinenoptimierung von Blogs sagt. Das beruhigende Ergebnis: Tools wie WordPress sind schon hervorragend für suchmaschinenoptimierte Seiten geeignet. Gerade WordPress läßt sich so auch gut als kleines CMS verwenden. Einziger Nachteil für gut strukturierte Blogs wie Worpress sie aufbaut: Artikel kommen unter mehreren URLs vor, sind also duplicate content und können in den Index „Zusätzliche Ergebniosse“ führen, wenn das Blog keinen ausreichend hohen Page Rank hat. PR bleibt also auch deshalb ein wichtiges Erfolgskriterium. Bei dieser Gelegenheit möchte ich noch einmal auf den hervorragenden Newsletter von Patzwald hinweisen.

Anderes Thema, auch SEO: Immer mehr werden gekaufte Links für den Suchmaschinenerfolg benutzt. Direkter Linktausch hat sich als durschaubar erwiesen und ist damit nicht mehr so erfolgreich, aber zugekaufte Links lassen sich mit Algorithmen nicht einfach herausfiltern. Laut Christian Mauer von Sumo ist Google zum Handeln gezwungen und biete inzwischen auch die Möglichkeit, bezahlte Links zu melden. Man darf gespannt sein, ob sich das auswirkt. Da am PageRank-Verfahren wohl auch in Zukunft nicht gerüttelt wird, sind einseitige Links welcher Quelle auch immer weiterhin die wichtigste basis für Suchmaschinenerfolg.

Dieser Beitrag wurde unter Bloggen, SEO abgelegt am von .

Über Susanna Künzl

Seit 12 Jahren berate ich Unternehmen auf ihrem Weg ins Internet. Ziel ist eine Website, die den Kunden wie ein aktiver Mitarbeiter unterstützt. Mein persönlicher Schwerpunkt liegt auf den Content Management Systemen und ihrer Programmierung. Diese CMS sind meine Baustelle: TYPO3, Drupal, Wordpress und Joomla.

3 Gedanken zu „Zweimal SEO

  1. Susanna Künzl Beitragsautor

    Bei Frank Bueltge findet Ihr einen Tipp, wie sich das Problem mit dem Duplicate Content bei Suchergebnissen für WordPress vermeiden läßt.

  2. Micha

    Bald weiß man aber überhaupt nicht mehr was für eine Suchmaschinenoptimierung etwas bringt. Früher haben sich alle in Webkataloge eingetragen, danach kam die Linkanmietung und der Linktausch, dann Blogs und Artikelverzeichnisse. Was kommt jetzt?

Kommentare sind geschlossen.