SEO-Linkkampagnen selbst gemacht

Hallo und einen herzlichen Gruß an alle Leser(innen) nach meinem Urlaub. Hier geht es jetzt wieder zur Sache. Nachdem ich auch meinem Rechner eine neue Erfahrung gegönnt habe, die ihn auf Dauer sicherlich entspannt (er läuft jetzt unter Linux und schaut nur noch ab und zu in die Windows-Welt zurück), sind wir beide wieder voll bei der sache.

Sasa Ebach, ein seo-orientierter I-Worker, führt Interessierte in die Möglichkeiten ein, mit Googles Suchbefehlen auf die geeigneten Linkpartner für die eigene Website zu kommen.

Nochmal auf Anfang: Die seiteninterne Suchmaschinenoptimierung ist nur die halbe Miete, wenn wir unsere Website in den Suchmaschinen ganz nach vorn bringen wollen. Sog. inbound links, also Verweise von anderen auf unsere Seiten, bringen den Rest des Erfolgs. Aber wie finde ich Linkpartner oder – besser noch – Eintragsmöglichkeiten, die ich selber bedienen kann? Sasa Ebach führt die Google-Suchbefehle vor, mit denen ich nicht nur thematisch verwandte Seiten finde, sondern auch Eintragsseiten von Katalogen und Blogs. Eine schöne Zusammenstellung. Wobei ich auf Foren nicht mehr so viel geben würde, weil Google das auch nicht mehr tut.

Dieser Beitrag wurde unter KMU spezial, SEO abgelegt am von .

Über Susanna Künzl

Seit 12 Jahren berate ich Unternehmen auf ihrem Weg ins Internet. Ziel ist eine Website, die den Kunden wie ein aktiver Mitarbeiter unterstützt. Mein persönlicher Schwerpunkt liegt auf den Content Management Systemen und ihrer Programmierung. Diese CMS sind meine Baustelle: TYPO3, Drupal, Wordpress und Joomla.

Ein Gedanke zu „SEO-Linkkampagnen selbst gemacht

  1. Peter

    Naja, das mit der seiteninternen Optimierung dürfte wohl weniger als die Hälfte der Miete sein. Die externe Verlinkung ist bei Google immer noch das A und O, wenn es bei Top Keys um das Ranking geht. Die Themenrelevanz ist auch so eine Sache… da ist Google noch nicht so weit.

Kommentare sind geschlossen.