Long tail = Rattenschwanz

Eine schöne Übersetzung. Warum soll auch jeder Artikel über Marketing (Programmierung, Design,… bitte nach Belieben fortsetzen) immer gleich in Denglisch verfaßt werden? Wir sind auch sprachkreativ!

Klaus-Martin Meyer jedenfalls widmet sein Blog www.rattenschwanz.net dem long tail-Phänomen und stellt dort den Rattenschwanz der Woche (vulgo: ein beispielhaftes long-tail-Geschäftsmodell) vor. Ein neues Blog, steht aber schon auf meiner Liste (vulgo: Feedreader).

Dieser Beitrag wurde unter Bloggen, Marketing abgelegt am von .

Über Susanna Künzl

Seit 12 Jahren berate ich Unternehmen auf ihrem Weg ins Internet. Ziel ist eine Website, die den Kunden wie ein aktiver Mitarbeiter unterstützt. Mein persönlicher Schwerpunkt liegt auf den Content Management Systemen und ihrer Programmierung. Diese CMS sind meine Baustelle: TYPO3, Drupal, Wordpress und Joomla.

2 Gedanken zu „Long tail = Rattenschwanz

  1. Kahuki

    Witzig dass „Long tail“ jetzt so ein riesen Thema wird, habe das Buch im Urlaub gelesen … man kann das ganze ja eigentlich in zwei Sätzen zusammenfassen!

  2. Susanna Künzl Beitragsautor

    Schon richtig, Long Tail ist eigentlich nur die Zuspitzung von zielgruppenspezifischen Märkten. Was das Thema wichtig macht, ist die Differenzierung der heutigen Märkte: Man schafft es mit großen, dementsprechend breiten Zielgruppen, aber auch mit der immer schon beliebten Marktnische. Wobei man die per Internet heute nur viel besser erreicht.

Kommentare sind geschlossen.