Der Suchmaschinenoptimierer Eures Vertrauens

Der neuen Newsletter (Nr. 180) von Jill Whalen unterstützt Entscheider bei der Suche nach ihrem Suchmaschinenoptimierer. Ich übersetze hier den Artikel mit ihrer Erlaubnis.

Wem kannst Du vertrauen?
Vertrauen ist eine kitzlige Angelegenheit, die emotional belastet ist und von unseren individuellen Erfahrungen mit anderen Menschen abhängt, wie wir ihnen im Laufe des Lebens begegnen. Für die Suchmaschinenoptimierung gilt das umso mehr, als die Branche sehr jung ist und es keine Regularien gibt. Wenn wir ehrlich sind, werden wir keine Handvoll Suchmaschinenoptimierer oder Berater finden, die sich auf eine Definition von SEO (Suchmaschinenoptimierung) einigen können. Auch zwischen SEOs mit derselben Hutfarbe (Anm. der Übersetzerin: SEOs werden nach der von ihnen angewendeten Technik in Schwarz- und Weißhüte unterschieden) tut sich oft eine gigantische Kluft auf.

Was bedeutet das für jemanden, der (oder ein Unternehmen, das) eine Agentur für Suchmaschinenoptimierung beauftragen möchte und nicht weiß, wem man vertrauen kann? SEO A erzählt etwas, SEO B etwas anderes und SEO c, D, E wieder etwas vollständig neues. Wer hat nun Recht? Wer ist auf dem Holzweg? Wen soll man beauftragen, vor wem sich in Acht nehmen?

Da ist es schon interessant, was ich kürzlich im Harvard Business Review vom September 2006 gelesen habe („Vertrauen oder lieber nicht?“): Man bezieht zehn unterschiedliche Grundkriterien zur Beurteilung ein, ob man jemanden vertrauen kann. Wie ich feststellen konnte, könnte man die meisten auch dann anlegen, wenn man entscheiden möchte, ob eine Agentur für Suchmaschinenoptimierung unser Vertrauen verdient. Ein Punkt war z.B., wie risikofreudig der potentielle Auftraggeber ist. Dieses Kriterium kommt zum Tragen, weil es risikoreiche SEO-Techniken gibt – man kennt sie als Suchmaschinenspam. Wenn also der Auftraggeber selbst risikofreudig ist, kann es schon vorkommen, dass er eine Agentur wählt, die die Richtlinien nicht so eng auslegt. Er kann das sogar begrüßen und möchte keine Agentur beauftragen, die sich streng an die Regeln hält. Das gilt natürlich auch im umgekehrten Fall.

Ein weiterer Faktor für geschenktes Vertrauen war: “Zeigt das Objekt des Vertrauens freundliches Interesse für mich?“ Das bedeutet schlicht und einfach, ob die Agentur sich für offensichtlich für mich als potentiellen Kunden interessiert und mir und meinem Unternehmen helfen will, statt nur den eigene Gewinn im Blick zu haben. Natürlich ist nichts Schlechtes daran, Gewinn erzielen zu wollen, aber es ist wesentlich leichter einer Agentur zu vertrauen, die sich auch für unseren Gewinn interessiert.

Wenn man es auf die Suchmaschinenoptimierung bezieht, gibt es fünf weitere Kriterien, die ein Unternehmen bei der Wahl der Agentur ihres Vertrauens berücksichtigen sollte.

  • Kann die Agentur realistische Erfolgsaussichten definieren oder verspricht sie das Blaue vom Himmel herunter? Gute Suchmaschinenoptimierer wecken geringere Erwartungen, als sie dann erfüllen. Vorsicht also vor allen, die das Gegenteil tun (und das sind nicht wenige).
  • Hat die Agentur Referenzen – und das nicht nur für irrelevante Keywords? Prüft, ob die Agentur wirklich einen Fortschritt für ihre Kunden erzielt hat.
  • Spricht die SEO-Agentur Empfehlungen zur Verbesserung Eurer Seite aus oder versucht sie, Dinge damit zu tun, die die Website für den Leser verschlechtern? Das klingt erst einmal unsinnig, aber es gibt viele Agenturen, die sich nur für die Suchmaschinen, nicht für die Besucher Eurer Seite interessieren. So treffen sie die falschen Entscheidungen. Laßt nicht zu, dass ein SEO etwas unternimmt, das die Usability oder Lesbarkeit Eurer Website verschlechtern könnte.
  • Erklärt Euch die Agentur, warum sie etwas wie macht oder verlangt sie von Euch, dass Ihr blindes Vertrauen habt? Letzteres sollte bei Euch die Alarmglocken läuten lassen. Natürlich müsst Ihr nicht jedes kleine Detail der Kampagne kennen oder ihren Ablauf bis ins Kleinste verfolgen: Der SEO sollte aber auch erklären können, warum er bestimmte Maßnahmen ergreift oder empfiehlt. Wenn er das nicht kann oder seine Antwort keinen Sinn ergibt, dann ergreift die Flucht!
  • Beschränkt sich die Suchmaschinenoptimierung Eurer Agentur aufdie mechanische Verwendung von Tools? Das ist nicht ursächlich schlecht, aber Ihr solltet schon wissen, ob das ihre einzige Maßnahme ist. Suchmaschinenoptimierung ist aber nun einmal nicht nur Wissen(schaft), sondern hat viel mit Kreativität zu tun – deshalb sollte Kreativität im Prozess auch immer eine hervorragende Rolle spielen. Nur kann man schlecht kreativ sein, wenn man sich komplett auf nackte Zahlen verlässt.

Fazit: Wie man einem Freund oder Zahnarzt oder sonst wem vertraut, sollte man die Suchmaschinenoptimierungs-Agentur seines Vertrauens weder leichtfertig noch vorschnell suchen. Informiert Euch über potentielle Partner und fragt ihnen erst einmal Löcher in den Bauch. Verlaßt Euch auf Euer Gefühl und den gesunden Menschenverstand um herauszufinden, ob ihr mit der Agentur zusammenpasst. Wenn ihr Euch der Sache nicht sicher seid, schaut Euch weiter um: Es gibt viele Agenturen auf dem Markt. Einige werden die Methoden verwenden, die Euch zusagen, Eurem Budgetrahmen entsprechen und sich ein Bein dafür ausreißen, Eure Website zum Erfolg zu führen.

Jill Whalen ist mit ihrer Firma High Rankings eine international anerkannte Beraterin für Suchmaschinenoptimierung und Verfasserin des wöchentlich erscheinenden High Rankings Advisor, ihrem Suchmaschinenmarketing-Newsletter. Ihr Kernkompetenz sind Suchmaschinenoptimierung sowie Beratung und Seminare zum Thema. Jills Handbuch “The Nitty-gritty of Writing for the Search Engines“ unterrichtet Unternehmer darin, wie und wo sie relevante Suchbegriffe in ihre Website einbauen, damit sie für Besucher lesbar sind und und auch eine hohe Platzierung bei den wichtigsten Suchmaschinen erreichen.

Dieser Beitrag wurde unter SEO abgelegt am von .

Über Susanna Künzl

Seit 12 Jahren berate ich Unternehmen auf ihrem Weg ins Internet. Ziel ist eine Website, die den Kunden wie ein aktiver Mitarbeiter unterstützt. Mein persönlicher Schwerpunkt liegt auf den Content Management Systemen und ihrer Programmierung. Diese CMS sind meine Baustelle: TYPO3, Drupal, Wordpress und Joomla.

3 Gedanken zu „Der Suchmaschinenoptimierer Eures Vertrauens

  1. Tadeusz Szewczyk

    Sehr wahre Worte. Zu mir kommen oft Kunden die schon gebrannte Kinder sind weil sie auf „Suchmaschinenoptimierung für 100 Euro“-Angebote, „Garantierte Top 10-Positionen“ oder Eintragungen in „90 000 Suchmaschinen“ hereingefallen sind.

    Kunden lassen sich oft abschrecken wenn man Ihnen den ganzen Aufwand schildert und dann der nächste „Konkurrent“ das Blaue vom Himmel verspricht. Beim SEO darf man sich nicht auf Hochstapler einlassen, das kann die eigene Website aus dem Index befördern.

  2. Susanna Künzl Beitragsautor

    Ja, leider kommen auch manche Kunden, die auf einem Ohr taub sind: Da SEO sehr viel solide Handarbeit beinhaltet (Recherche, Redaktion, Text), ist sie einfach nicht für lau zu haben. Sobald man erklärt, was mit einem sehr kleinen Budget machbar ist (und was eben nicht), kann Vertrauen zugunsten von „Geiz ist geil“ auf der Strecke bleiben. Bis der Kunde die von Dir beschriebenen Erfahrungen gemacht hat und seine Folgerungen daraus zieht.

  3. Pingback: 8 Kriterien die einen guten SEO ausmachen

Kommentare sind geschlossen.