Suchmaschinenoptimierung und Webmarketing: Vertragsmodelle

Wieder einmal ein interessanter Artikel von Jill Whalen zum Thema Suchmaschinenoptimierung und Webmarketing, den ich hier mit ihrer freundlichen Zustimmung übersetze.

Frage:
Hallo, Jill!
Ich bin Teilhaber einer Webagentur. Im letzten Jahr habe ich mich soweit wie möglich in die Welt der Suchmaschinenoptimierung und des Webmarketing eingearbeitet. Bei Lektüre und Recherche habe ich festgestellt, dass es wenig brauchbare Informationen zu aktuellen Trend in der Preisgestaltung von Suchmaschinenkampagnen und deren Wartung gibt.

Ich hoffe, Sie können mir helfen zu verstehen, welche Vertragsmodelle es gibt und welche Sie für die besten halten. Viele Websites von SEO-Anbietern geben Erfolgsgarantien, aber ich habe so oft gelesen, dass man Firmen, die das versprechen, nicht trauen sollte. Ich wäre für jeden Tipp dankbar!

Danke
Steve

Jill:
Hallo, Steve,
Das ist eine großartige Frage, mit der sich schon jeder Anbieter von Suchmaschinenoptimierung und Webmarketing das eine oder andere Mal auseinandersetzen musste. Auch mein Unternehmen stellt sich die Frage immer einmal wieder, da wir durch jeden Kunden dazulernen. Der wichtigste Lerneffekt ist wohl zu erfahren, dass es kein Preis(Vertrags-)modell gibt, das für jeden Ihrer Kunden das Richtige ist.

Suchmaschinenkampagnen haben so viele Eigenarten, dass es wirklich schwierig ist, eine Lösung für alle zu finden. Im Idealfall unterhältst Du Dich ausgiebig mit jedem Klienten, um seine Bedürfnisse möglichst genau zu erfassen. Dann machst Du ihm ein Angebot mit dem passenden Preisgefüge.
Im Moment habe ich drei Basismodelle an der Hand, die auf fast alle unsere Klienten anwendbar sind. Bedenken Sie aber, das sie vielleicht nicht mit Ihrer Unternehmenspolitik übereinstimmen.

Einmal zahlen

Manche Kunden möchten einmal dafür bezahlen, dass eine Anzahl Seiten ihrer Website suchmaschinenoptimiert wird. Dieses Vertragsmodell passt für Unternehmen mit kleineren, in der Seitenzahl beschränkten Websites, die sich nicht durch einen langen Vertrag binden möchten. Wenn Sie so arbeiten, müssen Sie die zentralen Seiten der Kundenwebsite, seine wichtigsten Produkte und Services kennen und sich dann auf die entsprechenden Eingangsseiten konzentrieren. Im Preis kann auch eine Eintragskampagne bei Webkatalogen enthalten sein, sicher aber keine komplette Linkbuilding-Kampagne. Bei diesen Klienten nehmen wir die Hälfte des Preises im Voraus, den Rest, wenn die onsite-Optimierung und die Anmeldungen abgeschlossen sind. Für dieses Vertragsmodell setzen wir ca. 3 Monate von Anfang bis Ende an. Unsere Kunden erhalten auch die Möglichkeit, sich für einen Langzeitvertrag zu entscheiden.
Sechs-Monats-Vertrag
Dies ist eine Möglichkeit für Klienten, die langfristigere Arbeit bevorzugen; das ist mehr, als das kurzfristige Modell bieten kann. Komplizierte dynamisch erstellte Seiten brauchen wenigstens dieses Vertragsmodell, eine Einmal-Aktion kann hier nichts ausrichten. Die lange Vertragslaufzeit erlaubt Ihnen, mehr Seiten zu optimieren und auch eine Linkbuildingkampagne zu fahren. Hier verteilen wir den Betrag auf sechs monatliche Zahlungen. Zwar liegt die meiste Arbeit in den ersten drei Monaten, doch erlaubt dieses Modell den Kunden, jeden Monat einen fixen Betrag dafür zahlen, statt am Anfang gleich einen schönen Batzen hinlegen zu müssen.
Ein-Jahres-Vertrag
Diese Option entspricht im Grunde dem vorigen Modell, verteilt sich aber über ein Jahr. Ein SEO-Kampagne über diesen Zeitraum kann eine ganze Menge mehr erreichen. Da es mehrere Monate dauert, bis man Trends in Traffic und Conversion ausmachen kann, braucht man oft diese Zeit, um die Kampagne so zum Laufen zu bekommen, wie man es im Sinn hatte. Das trifft auch Suchmaschinenkampagnen wie auch auf PPC-Kampagnen [Anm. der Übersetzerin: Pay Per Click, bezahltes Ranking z.B. mit Google Adwords und Overture] zu. Wenn die Seite in der ersten Jahreshälfte so geworden ist, wie Sie sie sich vorgestellt haben, können Sie die zweite Hälfte für Tests und das Feintuning verwenden. Zusätzlich lässt sich die Seite breiter vermarkten, was sich auch oft in mehr Backlinks niederschlägt.
Mit allen Vertragsmodellen geben wir den Kunden einen Anreiz, sich für langfristigere Verträge zu entscheiden: das heißt, es ist günstiger,gleich ein Jahr zu buchen als erst ein halbs jahr und dann noch einmal 6 Monate.

Was garantierten Erfolg durch Suchmaschinenoptimierung angeht, habe ich das hier schon einmal besprochen: http://www.highrankings.com/issue067.htm#seo. Daran ist grundsätzlich nichts falsch, wenn man wirklich eine Garantie bieten kann. Bisher habe ich aber noch keinen Anbieter gesehen, der das konnte. Sie garantieren bestimmt kein hohes Ranking, und nur manchmal geben sie eine Geld-zurück-Garantie.

Lesen Sie Verträge mit SEO-Unternehmen genau durch, besonders, wenn garantien angeboten werden. Ich habe zu oft erlebt, dass Kunden glaubten, ihr Vertrag sei nicht erfüllt worden, doch konnten sie ihr Geld nicht zurückbekommen, weil die Leistung gemäß dem Kleingedruckten doch erbracht war. Noch mehr: Wenn Sie die Zahlungen an eine solche aalglatte Firma einstellen, weil Sie glauben, nicht das bekommen zuhaben, was Sie wollten, zerren diese Leute SIE vor den Kadi. Einige der größten SEO-Unternehmen weltweit agieren so, also Kunde, aufgepasst!

Ich hoffe das war die Information, die Sie gesucht haben und dass sie Ihnen genützt hat.

Jill

Jill Whalen ist mit ihrer Firma High Rankings eine international anerkannte Beraterin für Suchmaschinenoptimierung und Verfasserin des wöchentlich erscheinenden High Rankings Advisor, ihrem Suchmaschinenmarketing-Newsletter. Ihr Kernkompetenz sind Suchmaschinenoptimierung sowie Beratung und Seminare zum Thema. Jills Handbuch “The Nitty-gritty of Writing for the Search Engines“ unterrichtet Unternehmer darin, wie und wo sie relevante Suchbegriffe in ihre Website einbauen, damit sie für Besucher lesbar sind und und auch eine hohe Platzierung bei den wichtigsten Suchmaschinen erreichen.