Suchmaschinenoptimierung am offenen Herzen

Inzwischen kennt sogar der Spiegel die Hommingberger Gepardenforelle. Wer trotzdem von diesem Tierchen noch nichts gehört hat: Dahinter verbirgt sich die garantiert konstruierte Keywordkombination für den Suchmaschinenoptimierungs-Wettbewerb der c’t. Mit diesen synthetischen Keywords ist auch gewährleistet, dass nicht etwa die Seite einer real existierenden Fischzucht oder eines Feinschmeckerrestaurants im Hafen von irgendwo durch waghalsige SEOs auf geschäftsschädigende Weise abgeschlagen wird. Um für alle Suchmaschinenoptimierer gleiche Startbedingungen zu schaffen, hat sich der heise-Verlag gleich die Domain www.hommingberger-gepardenforelle.de unter den Nagel gerissen (nein, die bekommen keinen Link von mir).

Jetzt darf munter optimiert werden; alle Mittel sind erlaubt, um Google und anderen ein gutes Ranking abzuluchsen. Zu den Stichtagen 15. 5. 2005 und 15. 12. 2005 wird dann festgestellt, welche Seite für diese Begriffe am besten dasteht. Die Sieger publiziert c’t. Wir dürfen gespannt sein.

Das ist zwar erst einmal eine schöne Spielwiese für SEOs mit zuviel freier Zeit (ne, ich mache nicht mit): Ganz nebenbei läßt sich aber aus den Ergebnissen eine Menge über erfolgreiche Suchmaschinenoptimierung lernen.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, SEO abgelegt am von .

Über Susanna Künzl

Seit 12 Jahren berate ich Unternehmen auf ihrem Weg ins Internet. Ziel ist eine Website, die den Kunden wie ein aktiver Mitarbeiter unterstützt. Mein persönlicher Schwerpunkt liegt auf den Content Management Systemen und ihrer Programmierung. Diese CMS sind meine Baustelle: TYPO3, Drupal, Wordpress und Joomla.

Ein Gedanke zu „Suchmaschinenoptimierung am offenen Herzen

  1. Pingback: Orakel-Blog » Die Hommingberger Gepardenforelle

Kommentare sind geschlossen.