Benedikt XVI.

Habemus papam. Wer es gleich wissen will, liest auf spiegel.de oder gleich an der Quelle (hier auf deutsch). Gut gefallen hat mir seine Bemerkung, er sei ein demütiger Arbeiter im Weinberg des Herrn. Und das in gepflegtem, kaum akzentbehaftetem [Korrektur nach der Predigt vom Sonntag: mit heftig bayerisch gefärbtem] Italienisch.

Namenspatron war Benedikt XV., der Friedenspapst in der Zeit des 1. Weltkriegs. Hier dürft ihr mal googeln. Die Wahl seines Namens ist natürlich Programm.

Warum das im Business-Blog? Joseph Kardinal Ratzinger aka Benedikt XVI. wird hoffentlich ein guter CEO. Wir wünschen ihm viel Erfolg und Glück dazu. Beh, insomma auguri.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt am von .

Über Susanna Künzl

Seit 12 Jahren berate ich Unternehmen auf ihrem Weg ins Internet. Ziel ist eine Website, die den Kunden wie ein aktiver Mitarbeiter unterstützt. Mein persönlicher Schwerpunkt liegt auf den Content Management Systemen und ihrer Programmierung. Diese CMS sind meine Baustelle: TYPO3, Drupal, Wordpress und Joomla.