Website selber pflegen mit Contribute 3

Die Idee ist bestechend: Wir lassen uns von der Webagentur eine hochwertige Firmenwebsite erstellen: Natürlich haben wir als KMU keine eigene IT-Abteilung, die Website muss von den zuständigen Redakteuren selbst gepflegt werden, auch wenn sie sich mit HTML und Co nicht auskennen. Ein Content Management System ist für die kleine, feine Website überdimensioniert: 20 Seiten, von denen 4 mit aktuellen Inhalten gefüttert werden sollen, brauchen diesen Aufwand nicht. Auch der Einsteiger-Webspace beim Provider erlaubt keine eigenen Skripte, das Paket mit Datenbank und PHP ist noch nicht eingeplant. Gesucht ist also ein Tool, das dem zuständigen Redakteur erlaubt, hier ein neues Bild, da einen Termin einzupflegen, ohne dass er dabei im Code herumwühlen muss oder das Design zerschießen kann. Dabei will man auch nicht gleich eine komplette Webdesign-Suite wie Dreamweaver kaufen, es darf ruhig ewas weniger sein.

Hier kommt Contribute ins Spiel: Das System ist einfach und ist in wenigen Schritten eingerichtet:

  1. Contribute installieren (Testversion läuft 30 Tage, dann muss man sie per Key freischalten)
  2. Verbindung zum Webserver einrichten (hier halten wir die Daten für den FTP-Server bereit, die uns der Provider gegeben hat)
  3. Dann können wir uns schon unsere Homepage anschauen und ggf. ändern

Screenshot Contribute 3

Die Idee dahinter ist ebenso einfach:

  1. Contribute greift direkt auf den Webserver zu und lädt uns eine Seite als Kopie auf unseren Rechner.
  2. Wir ändern Inhalte in einer WYSIWYG-Umgebung: Bilder einbinden, neue Seiten einrichten, Links einsetzen. Wer mit Word umgehen kann, kann hier auch tätig werden.
  3. Wir speichern die neue Seite wieder auf dem Server. Sie ist sofort sichtbar. Zwischenstände lassen sich als Entwurf auf dem eigenen Rechner speichern und später weiterbearbeiten.
  4. Wenn wir eine Änderung veröffentlicht (= online gestellt) haben, aber lieber den alten Zustand vor der Aktualisierung zurückholen möchten, können wir das mehrfach tun

Wie gesagt, Contribute ist sehr komfortabel. Die Arbeitsumgebung ist dreigeteilt: Links stehen im Bereich „Seiten“ die aktuell zum Ändern aufgerufenen Seiten, aber auch abgespeicherte Entwürfe zur Verfügung. Darunter (Bereich „Anleitungen“) kann man sich durch Tutorials arbeiten und einen Einblick in die Aktionen erhalten, die sich mit Contribute durchführen lassen. Das Hauptfenster rechts funktioniert wie ein Browser: Wenn die Homepage unserer Website angesteuert ist, können wir die Links benutzen und so auf die Unterseite gehen, deren Inhalte tatsächlich gerade geändert werden sollen. Kein Wunder – hier ist ja auch der Internet Explorer eingebunden. Mit dem Klick auf „Seite bearbeiten“ ziehen wir uns die aktuelle Seite vom Server und können dann den Editor benutzen.

Für das Erstellen neuer Seiten lassen wir uns vom Webdesigner Vorlagen in Dreamweaver erstellen: So sind Bereiche von der Bearbeitung ausgeschlossen, die nicht geändert werden dürfen, z.B. das Firmenlogo.

Contribute ist nicht mehr ganz neu, aber mit seinen Aufgaben gewachsen. Noch in Version 2 wurden CSS-formatierte Seiten beim Bearbeiten nicht richtig dargestellt: Die Formatierung war nicht sichtbar, was für Ungeübte recht irritierend sein konnte. Heute arbeitet man in einer vollständigen WYSIWYG-Umgebung. Auch ein kleines Freigabesystem ist hinzugekommen: Redakteure mit sogenannten Texter-Rechten dürfen Änderungen nicht selbst veröffentlichen, sondern schicken sie zur Freigabe an einen Herausgeber.

Auch Bilder können jetzt direkt in Contribute 3 bearbeitet werden. Das spart Zeit und zusätzliche Programme.

Weitere Informationen gibt es bei dieser Tour durch Contribute 3. In der Praxis funktioniert Contribute 3 sehr gut. Nachteilig ist, dass bei komplizierteren Webseiten, die z.B. per PHP eingebundene Bereiche haben, diese während der Bearbeitung nicht angezeigt werden. Auch das Versenden eines Zugangsschlüssels, um als Administrator einen weiteren Beutzer freizuschalten, ohne Contribute auf dessen Rechner selbst zu konfigurieren, klappt nicht immer reibungslos. Dennoch ist das Programm für kleine Unternehmen mit großen Ansprüchen eine Empfehlung wert.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, KMU spezial abgelegt am von .

Über Susanna Künzl

Seit 12 Jahren berate ich Unternehmen auf ihrem Weg ins Internet. Ziel ist eine Website, die den Kunden wie ein aktiver Mitarbeiter unterstützt. Mein persönlicher Schwerpunkt liegt auf den Content Management Systemen und ihrer Programmierung. Diese CMS sind meine Baustelle: TYPO3, Drupal, Wordpress und Joomla.

2 Gedanken zu „Website selber pflegen mit Contribute 3

Kommentare sind geschlossen.