Webshop – immer noch ein Hindernislauf?

Diese Meldung bei Golem hat mich wirklich überrascht: Wir steuern hart auf das Weihnachtsgeschäft 2004 zu, und immer noch sind die einfachsten Voraussetzungen nicht geschaffen, damit Ihre Kunden die Weihnachtsgeschenke wirklich online bei Ihnen kaufen können? Interessant: Immer noch führen die technischen Probleme beim Bestellvorgang die Hitliste der Gründe an, warum man den Warenkorb einfach stehen läßt und weggeht. Ach ja – wie geht es übrigens Ihrem Webshop 😉

2 Gedanken zu „Webshop – immer noch ein Hindernislauf?

  1. Susanna

    Ja, ein guter Artikel, den Ihr da geschrieben habt. Und der trifft auch mal wieder ins Schwarze. Barrierefreiheit ist eigentlich viel simpler, fängt schon vor allen Überlegungen für behindertengerechtes Design und korrekte Sprachauszeichnung an. Wenn so viele „normalos“ den Einkauf abbrechen, kann der Shop nicht barrierefrei sein. Wir brauchen ein Teil, das „Einfach für alle“ funktioniert.

    Das Beispiel mit dem Medikamentenversand spricht aber auch für sich: Die Internet-User der ersten Stunde kommen langsam in die mittleren Jahre (vulgo: werden alt), und Sehprobleme sowie Konzentrationsstörungen und motorische Beeinträchtigung können auch die gewieftesten Freaks betreffen. Und die brauchen dann eben komplett zugängliche Seiten.

Kommentare sind geschlossen.